FAQ

1. Sind die Floating Homes fahrbar?

Unsere Floating Homes besitzen keinen Motor und keine Sportbootzulassung. Für den Transport über die Wasserwege werden die schwimmenden Häuser in einem Druck- und Zugverband gekoppelt und fortan verschleppt. Der Mutterkonzern, die Matthäi-Gruppe, bietet hierfür aus der Abteilung Wasserbau die passenden Transportfahrzeuge an.

2. Genehmigungsleitfaden

Dieser Leitfaden des Bezirksamts Hamburg-Mitte soll allen Interessenten und Planern, die schwimmende Häuser in Gewässern festmachen möchten, als Vorbild dienen. Der Leitfaden bietet Ihnen nützliche Informationen zur Vorgehensweise der Liegeplatznutzung und Vergabe. Download

3. Wie finde ich einen Liegeplatz für mein „schwimmendes Haus“?

Derzeit besitzt Deutschland noch kein einheitliches Regelwerk, welches den Umgang mit schwimmenden Häusern und den dazugehörigen Liegeplätzen definiert. Hamburg ist in dem Bereich anderen deutschen Städten einen Schritt voraus. Nachdem der Beschluss für die Integration von schwimmenden Häusern in Hamburg gefasst wurde, ist vom Hausbootkoordinator ein Genehmigungsleitpfaden für genau diesen Zweck erstellt worden. Die von der Stadt Hamburg in Aussicht gestellten Flächen für schwimmende Häuser sind so jedem, der Interesse besitzt, bereitgestellt. Den Genehmigungsleitpfaden können Sie auf unserer Seite runterladen. Falls Sie eine Idee für einen Liegeplatz in einer Stadt Ihrer Wahl haben, beraten wir Sie gerne und begleiten Sie während des Genehmigungsprozesses.

4. Wie funktioniert das genau mit der Erschließung?

Die Floating Homes sind feste Lieger, die über einen Anschluss an das Öffentliche Netz verfügen. Die Medien Wasser, Abwasser und Strom erfahren die gleichen Anschlüsse wie ein „gewöhnliches" Haus. Um den Höhenunterschied zu überwinden, wird in die Haustechnik des Floating Home ein Hebewerk zum pumpen installiert.

5. Wie verlaufen die Anschlüsse an das öffentliche Netz?

Sämtliche Anschlüsse verlaufen unterhalb des Stegs und münden direkt in den Stahlbetonponton. Somit sind sie von außen nicht sichtbar. Außerdem können so Schwankungen des Wassers aufgenommen werden.

6. Wie sind unsere schwimmenden Häuser konstruiert?

Der große Unterschied liegt im Fundament. Wir bauen auf einem Stahlbetonponton auf dem eine Holzrahmenkonstruktion aufgesetzt wird. Der Stahlbetonponton besitzt den Vorteil, dass keinerlei Wartungsarbeiten anfallen und keine temporären Besichtigungen der Außenhaut vorgenommen werden müssen.
Der Aufbau, oberhalb vom Ponton, ist simultan zum Aufbau einen Einfamilienhauses. Energie-/ Brandschutz und Wärmeberechnungen erfolgen nach dem allgemein gültigen Hausbau Standard. Für eine detaillierte Sicht schauen sie sich unsere Animationen zum Aufbau unserer Häuser an.

7. Welche Kosten entstehen für den Liegeplatz?

Beim Kauf eines unserer Floating Homes am Victoriakai-Ufer in Hamburg entstehen keine Kosten für Notar oder Grunderwerbsteuer. Anstelle davon ist ein jährlicher Liegenschaftszins an die Stadt zu entrichten. Weitere Details zum Pilotprojekt in Hamburg und den Details zu den Liegenschaftszins entnehmen Sie bitte den Verkaufsdetails. Ansonsten sind die Liegeplatzkosten mit dem örtlichen Eigentümer/Verwalter des Liegeplatzes zu klären.

8. Welche Maßnahmen zur Pflege sind erforderlich?

Die Außenhaut der Floating Homes besteht aus Lärchenbohlen, die in einem Abstand von ca. 10 Jahren ausgetauscht werden können und einer weißen, kunststoffbeschichteten Blechfassade, die lediglich gereinigt wird.
Für die technischen Einbauten, wie die Heizung oder die Hebeanlagen, wurden Wartungsverträge mit entsprechenden Fachfirmen abgeschlossen.

9. Verfolgt die Floating Homes GmbH andere Designkonzepte?

Die Designlinie der Floating Homes Typen A, B,C und D besitzen ein einheitliches Bild mit klaren Strukturen, verankert in einem unverkennbaren Stil. Zu den vorhandenen Typen bietet die Floating Home GmbH den Bereich Sonderbau (S-Type) an. Die Wünsche des Kunden sind hierbei die oberste Prämisse. Neben schwimmenden Wohnkonzepten sind schwimmende Restaurants oder Beauty-Salons schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Sehen Sie sich hierzu gerne unsere Impressionen unter dem Menüpunkt S-Type an.

10. Kann man seinen Grundriss frei wählen?

Selbstverständlich können Sie den Grundriss eines neu geplanten Floating Homes nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Die Grundrisse auf unserer Website zeigen die bisher umgesetzten Haustypen mit dazugehörigen Grundrissen oder sind Musterkonzepte der Floating Homes GmbH.